10WBC Fragen

Die wichtigsten Fragen rund um 10WBC

Hier findest Du Antworten auf Fragen über 10WBC, die häufig gestellt werden. Wenn Deine Frage nicht beantwortet wird, poste sie einfach. Wir kümmern uns um eine kurzfristige Antwort!

Detlef D! Soost beantwortet drei häufig gestellte Fragen:

NEIN. 10WBC basiert auf einer proteinreichen Ernährung mit relativ hohen Fleisch- und Fischanteilen. Es gibt tolle 10WBC Rezepte für Vegetarier. Das gesamte Programm setzt aber Fisch und Fleisch als Nahrungsbestandteile voraus. Wenn Du nur auf Fleisch verzichten möchtest, aber viel Eier und Fisch zu Dir nehmen magst, kannst Du am Programm teilnehmen.

NEIN, nicht zwangsweise. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt die Aufnahme von 1.000 mg Kalzium pro Tag. Wenn Du ausreichend Eier, Linsen, Bohnen und Erbsen, aber auch Spinat, Petersilie und Nüsse zu Dir nimmst, sind Mangelerscheinungen nicht zu befürchten. An Sporttagen kannst Du zusätzlich einen Milch-/Obstbaustein zu Dir nehmen. Wenn Du Dir Gedanken über Kalzium machst, schau Dir mal Parmesan an: 1.230 mg Kalzium pro 100 mg!

NEIN, das ist nicht zu empfehlen. Der Stoffwechsel während der Schwangerschaft ist stark erhöht und stellt sich ständig auf die aktuellen Bedürfnisse von Mutter und Kind ein. So kommt es auch zu den bekannten Schwangerschafts-Heißhungerattacken, manchmal nach Nahrungsmitteln, die die Mutter ansonsten gar nicht mag. Während der Schwangerschaft solltest Du Deine Ernährung nicht einschränken.

NEIN, das ist nicht zu empfehlen. Der Stoffwechsel passt sich in der Stillzeit an die Bedürfnisse des Kindes an. Das Baby braucht in dieser Zeit alle Nährstoffe, und Du solltest Du Deine Ernährung während dieser Zeit nicht einschränken. Gleich nach dem Abstillen stellt 10WBC aber eine tolle Möglichkeit dar, die „überflüssigen Babypfunde“ schnell loszuwerden. Als Alternative kannst Du Dir auch  mal Veronas Geheimnis ansehen – Verona hat ihre Topfigur nach ihren Schwangerschaften mit diesem „10WBC speziell für Frauen“-Programm schnell wieder erreicht.

ABSOLUT. Die Ernährungsempfehlungen sind für beide Geschlechter gleich und führen auch zum gleichen Erfolg. Die Mechanismen zur Fetteinlagerung und Fettverbrennung funktionieren im weiblichen und männlichen Körper gleich. Meist verschwinden die Pfunde aber bei den Geschlechtern jeweils an den Stellen, wo sie besonders leicht eingelagert werden – beim Mann am Bauch, bei den Frauen an den Hüften. Die Trainingseinheiten sind so gestaltet, dass sie sowohl für Frauen als auch für Männer geeignet sind – es werden auch immer wieder Erleichterungen und alternative Ausführungen für die einzelnen Übungen angeboten. Wenn Du ein Programm suchst, das speziell auf weibliche Bedürfnisse ausgerichtet ist, dann schau Dir mal Veronas Geheimnis an. Ich habe beide Programme ausprobiert und fand, dass beide ihre Vorteile hatten.

NEIN. Body Change ist eine Ernährungsumstellung, keine Diät. Es gibt weder Hungern noch Kalorien zählen. Der Abnehmerfolg wird durch die Auswahl der Nahrungsmittel erzielt. Iss wertvolle proteinreiche Nahrung, davon aber soviel Du magst. Du wirst bald erkennen, dass Du Dich viel leistungsfähiger und weniger müde fühlst. Es gibt zahlreiche Studien, die das alte FdH (Friss die Hälfte) widerlegt haben. Wenn Du Dich an die BodyChange Ernährungsempfehlungen hältst, sind die Chancen gut, dass Du abnehmen kannst, ohne zu hungern.

NEIN. BodyChange zielt auf eine langfristige Ernährungsumstellung, die leicht einzuhalten ist. Deshalb brauchst Du nie zu hungern und auch nie Kalorien zu zählen. Der Abnehmerfolg wird durch die Auswahl der Nahrungsmittel erzielt. Hungern wäre sogar ausgesprochen schädlich – dazu gibt es hier einen Extra-Beitrag.

NEIN. Die 10 WBC Ernährung unterscheidet zwischen „schnellen“ Kohlenhydraten, die vom Körper sehr schnell umgesetzt werden und zur Einlagerung von Fett führen, und „langsamen“ Kohlenhydrate in Form von Bohnen, Erbsen, Sojabohnen und Linsen. Aufgrund ihrer etwas komplexeren Struktur benötigt der Körper länger zum Aufspalten dieser Kohlenhydrate. Dadurch werden sie dem Körper über einen längeren Zeitraum zur Verfügung gestellt, was wiederum zu einem gleichmäßigeren Insulinspiegel führt. Insulin wird häufig auch als „Schlüssel zur Fettzelle“ bezeichnet. Die Empfehlung ist, möglichst täglich diese wertvollen langsamen Kohlenhydrate zu essen – und einmal pro Woche darfst Du Dir am Loadtag so viele Kohlenhydrate – auch schnelle! – gönnen wie Du möchtest.

Wenn Du schwanger bist oder stillst, solltest Du das Body-Change-Programm noch nicht machen – es ist aber sehr gut geeignet, nach der Stillzeit die verbleibenden „Baby-Pfunde“ loszuwerden.
Wenn Du Vegetarier bist, ist die 10WBC-Ernährungsumstellung nur bedingt geeignet. Die proteinreichen Nahrungsempfehlungen sind ohne Fisch und/oder Fleisch kaum darzustellen.
Wenn Du irgendwelche Nahrungsmittelunverträglichkeiten hast – bitte kontaktiere zuerst Deinen Arzt.
Wenn Du Probleme mit der Schilddrüsenfunktion hast, solltest Du auf jeden Fall Deinen Arzt konsultieren – das gilt für jede Art von Diät, auch für 10WBC.

» Bodychange Next

Comments are closed.
| Impressum