Abnehmen ohne zu hungern: Der Load-Tag bei 10WBC und Veronas Geheimnis

Abnehmen ohne zu hungern: Der Load-Tag bei 10WBC und Veronas Geheimnis

Manche Teilnehmer von 10WBC oder Veronas Geheimnis nehmen schon in der ersten Woche zwei bis drei Kilogramm ab – andere gar nicht. Im Versuch, nun endlich den ersehnten Erfolg zu erzielen („Andere schaffen das doch auch“), wird dann häufig auf den Load-Tag (10WBC) bzw. Schlemmertag (Veronas Geheimnis) verzichtet. Und damit wird der gesamte Abnehmprozess schwieriger. Denn der Load-Tag ist ein wichtiger Baustein im 10WBC-Ernährungskonzept.

Abnehmen durch Schlemmen?

Load-Tag Effekt Nummer 1: Heißhungerattacken reduzieren

Meiner Ansicht nach können Heißhungerattacken verschiedene Ursachen haben. Klar tropft einem manchmal der Zahn nach Schokolade, denn Schokolade verursacht nachweislich Glücksgefühle, auch wenn diese ausschließlich psychologischer Natur sein dürften, zum Beispiel aufgrund schöner Kindheitserinnerungen (die Wirkung von Schokolade und ihren Inhaltsstoffen ist hier gut erklärt: Schokolade und ihre Wirkung).

Es ist aber während einer Heißhungerattacke für die meisten Menschen wenig förderlich, die tiefenpsychologischen Zusammenhänge zu erörtern. Bedeutend hilfreicher wirkt das bewusste Verschieben auf den Load-Tag. Mehrere Teilnehmer berichten, dass es ihnen am meisten geholfen hat, eine Liste mit Nahrungsmitteln zu führen, die sie am Load-Tag zu sich nehmen wollten. Bei jeder Heißhungerattacke wurde das entsprechende Objekt der Begierde auf der Liste notiert – quasi als „To Do“. Die Botschaft „jetzt nicht, aber später darfst Du“ wirkt augenscheinlich als positive Autosuggestion. Der Erfolg dieser Verschiebe-Maßnahme stellt sich nach Aussagen unserer Teilnehmer fast unmittelbar ein: Sobald die Aufmerksamkeit vom momentanen Bedürfnis weg und hin auf die zukünftige Erfüllung und das dann zu erwartende Glücksgefühl gerichtet wurde, war die Heißhungerattacke überstanden.

Load-Tag Effekt Nummer 2: Mangelerscheinungen vorbeugen

Eine Heißhungerattacke kann aber unseres Erachtens auch darauf hindeuten, dass es dem Körper an bestimmten Stoffen mangelt. Der Körper signalisiert dies durch Hunger auf Speisen, die die benötigten Stoffe in hohem Maß enthalten. Und diese Mängel können am Load-Tag ausgeglichen werden, wenn wir dem Heißhunger ohne Rücksicht auf Verluste nachgeben und gerade die Nahrungsmittel essen, auf die wir besonders Appetit haben. Zu diesem Zusammenhang gibt es eine Menge Beiträge, weiter unten findet Ihr einige Links.

Einige Beispiele für Heißhunger-Botschaften des Körpers hinsichtlich potentieller Mängel:

  • Pommes / Chips: Salzmangel → Abhilfe: Oliven, Salzgurken
  • Schokolade: Mangel an Zink → Abhilfe: Cashewnüsse, Macadamianüsse
  • Erdbeeren, Blaubeeren: Vitamin C → Abhilfe: Gemüse mit viel Vitamin C, speziell Spinat, beinahe alle Kohlsorten, aber auch Petersilie.
    Mein persönlicher Tipp ist noch einfacher: Sporteinheit einlegen und anschließend eine Schüssel Erdbeeren als Obst-/Milchbaustein vollen Herzens genießen.

Load-Tag Effekt Nummer 3: Keine Hungersnot

Eine so radikale Ernährungsumstellung wie 10WBC oder auch Veronas Geheimnis kann im Körper durchaus eine radikale Reaktion hervorrufen: Er kann das Ausbleiben schnell verfügbarer Kohlenhydrate nämlich als drohende Hungersnot interpretieren. Dabei passieren gleich zwei unerwünschte Dinge:

  • Der Heißhunger auf Kohlenhydrate wird intensiviert – bis zur gefürchteten Attacke
  • Der Körper schaltet auf ein seit Jahrtausenden bewährtes Notfallprogramm um, den Hungerstoffwechsel.

Dabei baut er, um die vermeintlich fehlende Energie aus der Nahrung auszugleichen, in erster Linie Muskeln ab – und nicht etwa Fett. Dadurch sinkt der Grundumsatz, denn Muskeln verbrauchen auch in Ruhe viel Energie. Hat der Körper erst einmal auf den Hungerstoffwechsel umgeschaltet, nutzt weder Sport noch viel Eiweiß in der Nahrung. Der Stoffwechsel des gesamten Körpers wird zurückgefahren. Alles das genaue Gegenteil von dem, was wir erreichen wollen. Es ist übrigens viel schwieriger, diesen Schalter wieder auf den Normalzustand umzulegen. Es kann etliche Wochen dauern, bis der Körper sich wieder davon überzeugen lässt, sich dem Muskelaufbau und der Erhöhung des Grundumsatzes zu widmen. Wir müssen also unseren Körper regelrecht beruhigen und ihm zeigen, dass alles im Lot ist. Wir signalisieren ihm, dass zwar eine Ernährungsumstellung stattfindet, dass aber regelmäßig alles im Überfluss verfügbar ist. Und das geht am besten mit dem Load-Tag. Der Load-Tag oder Schlemmer-Tag ist also ein ganz wichtiger Baustein in den Konzepten von 10WBC und Veronas Geheimnis – und nicht nur ein Schmankerl, mit dem das Durchhalten etwas erleichtert wird. Schlemmen hilft beim Abnehmen. Klingt zu schön, um wahr zu sein. Stimmt aber, wenn man es richtig macht!

Mehr Infos auf fitundschlank:

Alles über 10WBC
10WBC Erfahrungen
10WBC FAQs
Ernährung bei Veronas Geheimnis
Ernährung bei 10WBC

Infos auf anderen Seiten:

http://schlank.net/essen/hungerstoffwechsel.htm
http://www.fitforfun.de/abnehmen/heisshunger/koerper-signale_aid_3957.html

 

, , , , , ,

Comments are closed.
| Impressum